Zukunft braucht Heimat

  • Autor Daniel Dorn
  • Create date
  • Blog entry read time 2 min read
Vom 15.-17. März fand die gemeinsame BAK-Klausur der Jugendwerke Göppingen und Geislingen in Rötenbach statt. Insgesamt waren wir über das Wochenende verteilt ca. 25 Personen. Das Ziel des Wochenendes war es, sich gegenseitig kennen zu lernen. Die geschah durch viele persönliche Begegnungen, gemeinsames Musizieren, erlebnispädagogische Übungen, gemeinsamen Essen und sich gegenseitiges Vorstellen von den Dingen, die einem wichtig sind am eigenen Jugendwerk.

Allen Beteiligten war die zukünftige Heimat der ehrenamtlichen Mitarbeitenden sehr wichtig. Beide Jugendwerke bieten ihren Ehrenamtlichen eine tolle Heimat, jedes Jugendwerk auf seine Weise. Diese beiden Heimaten zur einer zur machen, ohne dass jemand sagt: „Das ist nicht mehr meine Heimat!“, das ist die Herausforderung.

Da „Heimat“, im Kontext von Jugendarbeit, besonders durch Beziehungen definiert wird, ist es nicht so einfach eine neue Heimat zu finden, bzw. eine zusammengewürfelte Heimat zu bauen. Aber wie wir an dem Wochenenden erleben durften, passt es zwischenmenschlich sehr gut. Wir haben viel zusammen gelacht und musiziert und uns einfach alle prima verstanden, sodass wir Lust haben uns weiter kennen zu lernen. Das könnte auch ganz anders aussehen.

Begleitung erfuhren wir am Samstag im Prozess durch Landesjugendreferentin Alma Ulmer, die für die Beratung der ehrenamtlichen Leitungsgremien zuständig ist und mit guter Methodik durch den Tag dirigierte, Denkanstöße lieferte und den „Druck“ deutlich rausnahm.

Wir Geislinger durften die Gastfreundschaft der Göppinger erleben, die sogar ein eigenes Küchenteam für das Wochenende mitgebracht hatten. Auch das Freizeitheim Rötenbach kennen zu lernen, war ein schönes Erlebnis. Das Freizeitheim Rötenbach, mit seiner langen Jugendwerkstradition, macht einen gewichtigen Anteil der Göppinger „Heimat“ aus.

Die gemeinsame Aktion, unseren Jugendwerks-Bulli mit Fingerfarben zu bemalen, machte allen beteiligten sehr viel Freude. Diese gemeinsame Aktion der beiden Leitungsgremien lässt uns freudig und zuversichtlich auf die zukünftigen gemeinsamen Projekte wie das CakeRockFestival, das KonfiCamp und die Schulungen blicken.

Lese weiter....

Kommentare

Es gibt aktuell keine Kommentare.

Infos über den Blog-Beitrag

Autor
Daniel Dorn
Read time
2 min read
Aufrufe
51
Letze Aktualisierung

Blog-Beitrag teilen

Zurück
Oben