Teilnahme von „Junges Geislingen“ e.V. bei der 72 Stunden – Aktion

Infos über den Blog-Beitrag

Autor
Holger Schrag
Read time
2 min read
Aufrufe
898
Letze Aktualisierung

Blog-Beitrag teilen

[FLOAT_RIGHT]Anhang anzeigen 2089 [/FLOAT_RIGHT]Erst kurzfristig waren die Mitglieder von „Junges Geislingen“ beim Großprojekt „72 Stunden-Aktion“ für eine ausgefallene Aktionsgruppe eingesprungen, um entsprechend dem Motto des Initiators BDKJ die „Welt ein kleines bisschen besser“ machen zu wollen. Ein Motto, das auch die Motivation hinter der Teilnahme von „Junges Geislingen“ bei der diesjährigen Kommunalwahl wieder spiegelt. Nachdem am vergangenen Donnerstag um 17.07 auf dem Göppinger Marktplatz die bis dahin geheimen Projekte an die Teilnehmergruppen verteilt worden waren, begann sogleich die Planung bei „Junges Geislingen“. Als Aufgabe war ihnen ein absolutes Großprojekt übergeben worden, nämlich die Umgestaltung des Kinderspielplatzes im Geislinger Schlachthof mitsamt Organisation eines Spielnachmittages am Sonntag mit Kinderbewegungsparcours ! In den nächsten 72 Stunden galt es nun also ohne Unterbrechung zu planen, Hilfe von potentiellen Gönnern für Baumaterialspenden und Helferversorgung zu suchen und mit Hochdruck zu arbeiten. Und so kam es, dass die Nacht zum Tage gemacht wurde und im hinteren Bereich des Schlachthofes von Donnerstag bis Sonntag reges Treiben herrschte. Nicht nur Mitglieder von Junges Geislingen gaben sich die allergrößte Mühe den Kinderspielplatz zu einem Paradies für Geislinger Kids zu machen, auch Helfer von der Rätsche, dem Stadtjugendring und die Linke packten tatkräftig mit an.
Wichtige Materialspenden von Flaschner Mollenkopf, OBI, Le Clochard, SMA-Racing Amstetten, Landschaftsgärtnerei Thomas Lörcher, Herbert Rapp, Bez Drahtwaren, Landschaftsgärtner Scholz Süßen, Pressmar, Gipser Schmitt, Baufirma Rapp, Holzbau Staudinger, Holzland Staudenmaier, Krypta, Metzgereien Eugen Reichart und Häcker & Messerle, Bäckerei Bopp und dem Rätsche Biergarten halfen sehr dabei, das Unmögliche möglich zu machen.
Am Sonntag um 16.45 besuchte der Koordinationskreis der 72 Stunden – Aktion die „Kommunalwahlgruppe Junges Geislingen“ im Schlachthof gemeinsam mit Günther, dem Kastenfrosch und war voll des Lobes angesichts dessen, was hier in nur 72 Stunden vollbracht worden war: die kompletten Grünanlagen befinden sich nun in wunderbarem und vollständig bespielbarem Zustand und geben dem Spielplatz einen Abenteuerspiel-Charakter. Klettergerüst und Rutschenhaus stehen in neuem Glanz da und endlich schützt ein neu errichteter Zaun die Kinder vor dem Zutritt zum bisher gefährlich nahen abschüssigen Eybufer.
Dank der Baufirma „Transport Beton Geislingen“, die ausreichend neuen Sand spendiert hatte, konnten die Helfer auch noch den Sandkasten völlig erneuern. Trotz Unterstützung des Bauhofes hatte sich die Geislinger Stadtverwaltung zuvor unverständlicherweise geweigert, den dringend benötigten Sand für diese gemeinnützige Aktion gratis zur Verfügung zu stellen, was für einiges Kopfschütteln gesorgt hatte. Während die anderen Wählerlisten das Wochenende zu Wahlkampfaktionen genutzt hatten, waren die KandidatInnen von „Junges Geislingen“ zwar an ihr 4-tägiges Projekt im Schlachthof gebunden und wenig werbeaktiv unterwegs. Doch niemand interessierte das nach erfolgreichem Abschluss dieser Superaktion, schließlich hatte „Junges Geislingen“ gerade die „Welt ein kleines bisschen besser“ gemacht und ein wahres Kinderspielparadies für den Geislinger Nachwuchs auf die Beine gestellt. Eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme bei der „72 Stunden-Aktion“ und kleine Geschenke gab es noch obendrauf.
Vielen Dank allen Teilnehmern, Gönnern und Spendern, sowie „Radio Fips“ für die unterhaltsame und aufwändige Liveberichterstattung !
  • CIMG4457.jpg
    CIMG4457.jpg
    4,3 MB · Aufrufe: 346
Über den Autor
Holger Schrag
Holger Schrag ist selbständiger IT-Dienstleister (Fachinformatiker, Jugendmediencoach) und seit der Kommunalwahl 2009 Mitglied des Geislinger Gemeinderats.
2010 gründete Schrag das Stadtwiki Geislingen an der Steige.

Seit März 2016 Vorsitzender des Stadtjugendring Geislingen e.V.

Kommentare

Es gibt aktuell keine Kommentare.