Großer Tag für Borussia-Fans

Infos über den Blog-Beitrag

Autor
Filstalborussen
Aufrufe
56
Letze Aktualisierung

Blog-Beitrag teilen

Filstalborussen_2021.jpg

Nachdem der Geislinger Borussia Dortmund-Fanclub „Filstalborussen e.V“ im vergangenen Jahr das zehnjährige Bestehen aus Corona-Gründen leider ohne Vertreter von Borussia Dortmund feiern musste, wurde dem Verein beim diesjährigen Sommerfest auf dem Schnittlinger Gold-Gelände nun doch noch diese große Ehre zu Teil.

Bei der Hauptversammlung am Nachmittag des Festtages, die vom Vereinsvorsitzenden Lothar Bindert geleitet wurde, wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Zum anschließenden Sommerfest konnten die mehr als 40 Mitglieder starken Filstalborussen die leitende Fanbeauftragte Petra Stüker und die Dortmunder Torwartlegende Wolfgang „Teddy“ de Beer herzlich begrüßen. Petra Stüker ist die dienstälteste Fanbeauftragte in Deutschland. Sie betreut mit ihrem Team 980 BVB-Fanclubs auf der ganzen Welt und mehr als 60 000 Mitglieder.

Die Filstalborussen trauten ihren Augen nicht, als „Teddy“ mit seinen markanten Beinen aus dem Auto ausstieg. Sein größter Erfolg war der Gewinn des DFB-Pokals am 24. Juli 1989 in Berlin gegen Werder Bremen. Damals bestand sogar die Chance, dass „Teddy“ zum Nationaltorhüter berufen werden konnte. Als Fan der Dortmunder Borussia bekam man beim Stadionbesuch regelmäßig Gänsehaut, wenn im Westfalen-Stadion der Triumphmarsch aus der Oper „Aida“ erklang und Torwarttrainer „Teddy“ mit Torwart Roman Weidenfeller und drei Bällen im Arm einlief. Die schon voll besetzte Südtribüne mit 25 000 geschwenkten Fanschals war am Kochen. Die Geislinger Filstalborussen hatten diese Momente zahlreich am eigenen Leib erlebt und durften nun die Legende „Teddy“ de Beer tatsächlich bei ihrem Sommerfest in Schnittlingen begrüßen. Beim traditionellen Kick auf der Gold-Wiese musste „Teddy“ leider aus gesundheitlichen Gründen passen. Mit seinem fachmännischen Blick hat er aber doch einige Talente erkennen können.

Die Tombola mit gespendeten Fanartikeln von Borussia Dortmund verursachte bei vielen Anwesenden glänzende Augen und glückliche Gewinner. Später am Lagerfeuer kam es zu guten Gesprächen mit der Fanbeauftragten Petra Stücker und dem Dortmunder Helden „Teddy“ de Beer. Wissenswertes und Neuigkeiten aus dem Innenleben von Borussia Dortmund gab es aus also erster Hand. Eine Spendensammlung unter den Anwesenden für ein Projekt in Ghana, für welches sich Vereinsmitglied Andrea Gold mit Herzblut einbringt, erbrachte eine schöne Summe, die vom Verein auf 300 Euro aufgerundet wurde.

Lothar Bindert

Kommentare

Es gibt aktuell keine Kommentare.