Besuch der Ferienstadt von Junges Geislingen und die Linke

Anhang anzeigen 2077 Die Wahlliste von Junges Geislingen und die Linke um Neustadtrat Holger Schrag konnte sich kürzlich bei einem Besuch der Ferienstadt vom bunten Treiben dieser wunderbaren Stadtranderholung für Kinder einen bleibenden Eindruck verschaffen. Geführt von einer jungen Stadtführerin durfte die Delegation sich die Infrastruktur der Ferienstadt mit Bastelzelt, Tierbereich, und den vielen zum Teil zweistöckigen und mit Brücken verbundenen Hütten der Kinder zeigen lassen und war beeindruckt, wie toll die Kids auf dem Geiselstein von den Helfern des SJR betreut werden. Beim anschließenden Gespräch mit dem Leitungsteam und Betreuern der Ferienstadt wurde das Augenmerk dann gemeinsam auf evtl. Sorgen und Nöte gelenkt und kommunalpolitisch diskutiert. Lob bekamen die Organisatoren speziell für den Ansatz des SJR, die Ferienstadt durch niedrigstmögliche Teilnehmerbeiträge und einer Zusammenarbeit mit dem Jugendamt v.a. für sozial schwache Familien attraktiv zu machen, die sich einen großen Sommerurlaub oft nicht leisten könnten. Das knappe Budget lässt im Gegenzug keine großen Anschaffungen zu. Der altgediente Toilettenwagen des SJR zum Beispiel, der v.a. während der fünfwöchigen Ferienstadt zum Einsatz kommt, muss dringend gegen einen neuen ersetzt werden. Auch die Hüpfburg ist in die Jahre gekommen, desweiteren wünschen sich die Ferienstadtler ein großes Trampolin für ihre Kids. Gemeinsam wurde über Finanzierungsmöglichkeiten diskutiert.

[FLOAT_RIGHT]Anhang anzeigen 2078 [/FLOAT_RIGHT]Angeregt durch die gemeinsame Diskussion wurde auch ins Auge gefasst, die Ferienstadt noch viel mehr für Kinder aus Migrantenfamilien zu öffnen um eine aktive Integration zu realisieren. Junges Geislingen und die Linke regten hierzu ein aktives Zugehen auf ausländische Vereine in Geislingen, den vermehrten Einsatz von Betreuern mit Migrationshintergrund und die Veröffentlichung des Ferienstadtprogramms der Stadt Geislingen in mehreren Sprachen fürs nächste Jahr an, was seitens der Ferienstadt-Beteiligten positiv aufgenommen wurde. Die Ferienstadt-Organisatoren äußerten zudem die Idee, in den nächsten Jahren auch vermehrt behinderte Kinder in die Ferienstadt zu integrieren, was bei Junges Geislingen und die Linke auf große Zustimmung traf. Hierzu müsse jedoch ein spezielles Betreuungs- und Finanzierungskonzept erarbeitet und umgesetzt werden.
Abschließend dankte Stadtrat Schrag Betreuern und Leitungsteam für die Einladung und übergab eine 12 kg schwere Wassermelone als Gastgeschenk zur Erfrischung der Betreuer bei den heißen Temperaturen.

Thorsten Fischer
Über den Autor
Holger Schrag
Holger Schrag ist selbständiger IT-Dienstleister (Fachinformatiker, Jugendmediencoach) und seit der Kommunalwahl 2009 Mitglied des Geislinger Gemeinderats.
2010 gründete Schrag das Stadtwiki Geislingen an der Steige.

Seit März 2016 Vorsitzender des Stadtjugendring Geislingen e.V.

Kommentare

Es gibt aktuell keine Kommentare.

Infos über den Blog-Beitrag

Autor
Holger Schrag
Read time
2 min read
Aufrufe
875
Letze Aktualisierung

Blog-Beitrag teilen

Zurück
Oben